Der Halbtagsausflug führte die Frauen des KDFB Viernheim zum Fürstenlager nach Bensheim-Auerbach. Ina von Lehsten führte die Viernheimer Gruppe durch die idyllische Sommerresidenz der Landgrafen. Mit der Entdeckung eines Mineralbrunnens zu Beginn des 18. Jahrhunderts, der heute noch als „Gesundbrunnen“ das Zentrum des Fürstenlagers bildet, setzte ein reger Kurbetrieb in Auerbach ein, der auch das Interesse der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt erweckte. Für die vereinzelte fürstlichen Kuraufenthalte wurden kleine Gebäude errichtet, bis Landgraf Ludwig X. 1790 entschied, das „Fürstenlager“ als regelmäßigen Sommersitz zu erweitern und auszubauen.
Die schlichte, dorfartige Anlage ist um den Gesundbrunnen angeordnet. Die einzelnen Gebäude wie Fremden- und Kavaliersbau, Prinzen- und Damenbau, Wachen und Remisen sind fast unverändert erhalten geblieben. Umgeben werden sie von einem 46 Hektar großen Park, in dem es exotische Pflanzen und Bäume zu erkunden gibt, zum Beispiel einen der ältesten Mammutbäume Deutschlands.
Nach der anderthalbstündigen Führung durch den Staatspark fand der Nachmittag im Herrenhaus bei kühlen Getränken seinen Abschluss.

Text: Sandra Usler

Fotogalerie M-Fest

Share This